Ausfluss: Völlig normal, oder nicht?

Ausfluss völlig normal oder nicht | U by Camelia ®

Wahrscheinlich ist es dir peinlich, über Ausfluss zu reden. Vermutlich ist es dir sogar schon unangenehm, ihn zu haben. Muss es nicht. Ausfluss ist ganz normal. Jede Frau lebt damit. Deine Scheide produziert ihn, um sauber, gesund, ausreichend feucht und geschützt gegen Infektionen zu sein. Und es ist nichts Peinliches daran.

Normaler, gesunder Ausfluss ist klar und fast geruchlos. Getrocknet in der Unterwäsche sieht er eher weißlich aus. Der Schleim wird in deinem Gebärmutterhals (da, wo die Scheide in die Gebärmutter übergeht) produziert. Wie viel abgesondert wird, hängt von der Hormonproduktion ab und ändert sich im Verlauf deines Zyklus.

Wenn du deine Tage noch nicht hast, aber schon Ausfluss bei dir feststellst, mach dir keine Sorgen. Auch das ist ganz normal. Es bedeutet, dass deine Hormonproduktion sich umstellt und dein Körper sich bereit macht für deine erste Periode. In der Regel passiert  das sechs Monate bis ein Jahr bevor die Menstruation (der offizielle Begriff für die Periode) einsetzt.

Hat der Ausfluss einmal angefangen, begleitet er dich übrigens für den Rest deines Lebens. In den Wechseljahren (wenn du ungefähr 50 bist, hören deine Tage irgendwann auf, weil dein Körper sich darauf umstellt, keine Kinder mehr zu bekommen) wird er weniger.

Mit der Zeit bekommst du ein Gefühl dafür, was für dich normal ist. Das ist bei jeder Frau anders. Du musst auch nichts Besonderes tun. Wenn du dich wohler und frischer damit fühlst, kannst du an den Tagen, an denen dein Ausfluss stärker ist, eine Slipeinlage oder dünne Binde benutzen. U by Camelia® bietet beides in verschiedenen Varianten. Auch Baumwollunterwäsche ist dann besser, weil du darin weniger schwitzt.

Wie schon gesagt: Ausfluss sieht nicht immer gleich aus und ist auch nicht immer gleich stark. Zu den Faktoren, die einen Einfluss auf Menge und Beschaffenheit haben, gehören

  • dein Einsprung
  • eine Schwangerschaft
  • Stress
  • sexuelle Erregung
  • hormonhaltige Medikamente, z.B. die Pille
  • Stillen
  • eine Diät

Normaler Ausfluss ist ein Zeichen dafür, dass deine Scheide gesund ist. Wenn du bemerkst, dass irgendetwas anders ist als normal – Menge, Aussehen, Geruch –, dann solltest du auf jeden Fall zu deinem Frauenarzt gehen. Es könnte sein, dass du eine Scheideninfektion hast. Die entsteht, wenn das natürliche Gleichgewicht in der Scheide gestört ist und sich vermehrt Bakterien oder Pilze entwickeln. Ursache könnte aber auch eine andere gynäkologische Erkrankung sein, die behandelt werden muss.

Infektionen im Intimbereich und Erkrankungen der Geschlechtsorgane sind unangenehm und müssen unbedingt behandelt werden. Du kannst aber einiges tun, um sie zu vermeiden:

  • Die richtige Intimpflege: Mild und möglichst parfumfrei
  • Keine Vaginalduschen
  • Immer ein Kondom (so beugst du auch sexuell übertragenen Erkrankungen vor)
  • Keine zu engen Hosen (weil die die Luftzirkulation stark begrenzen)
  • Baumwollunterwäsche (darin schwitzt du weniger)
  • Häufiger Tamponwechsel

Falls du Diabetes hast: Achte auf deinen Blutzucker. Wenn in deinem Gewebe und in der Gewebeflüssigkeit mehr Zucker vorhanden ist, können sich Bakterien und Pilze besser vermehren und das Risiko einer Pilzinfektion steigt.

Ausfluss kann verschiedene Ursachen haben. Die meisten sind ganz natürlich. Wichtig ist, dass du als Frau auf deinen Körper achtest und ein Gefühl dafür entwickelst, was normal ist und was nicht. Wenn du unsicher bist, rede darüber: Mit deiner Mutter, deiner Freundin oder deinem Frauenarzt.
Click on the black heart shaped icon to like Ubykotex
4
TEILEN

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM @UBYCAMELIA