Die ersten Tage

Die ersten Tage | U by Camelia ®

Hast du in letzter Zeit festgestellt, dass dein Körper sich verändert? Fühlst du dich irgendwie anders? Und was passiert um dich herum? Die Mädchen in deiner Klasse bekommen Brüste und der nette Junge, der dir immer schon gefallen hat, ist plötzlich größer als du, hat Flaum im Gesicht und Haare an den Beinen? Was auch immer anders ist: Es ist die Pubertät. Und als kleiner Trost: Da musst nicht nur du durch, sondern jeder.

In der Pubertät bereitet sich dein Körper auf das Frau-Sein vor. (Genauso wie der Körper des netten Jungen mit Flaum im Gesicht sich auf das Mann-Sein vorbereitet.) Manche Mädchen spüren die ersten Veränderungen bereits mit 8 Jahren, andere erst ein paar Jahre später. Und die Pubertät läuft auch bei jedem anders ab. Du bekommst zum Beispiel zu einem anderen Zeitpunkt Brüste als deine beste Freundin oder die Mädchen eine Klasse über oder unter dir.

Manche Veränderungen findest du vielleicht gut, andere weniger. Dagegen tun kannst du leider wenig. Also akzeptier einfach, dass Dinge anders werden. Dann ist es gleich viel leichter.  

Aber was genau passiert in der Pubertät?

Du wächst schneller und nimmst an Gewicht zu. Deine Brüste entwickeln sich und deine Brustwarzen bilden sich aus. Dein Becken wird breiter und dein Körper bekommt „Kurven“. 

Es kann sein, dass du mit dem einen oder anderen Pickel leben musst. (Bei manchen sind es leider auch ein paar mehr). Du beginnst stärker zu schwitzen. Du bekommst auch Achsel- und Schambehaarung und die Härchen auf deinen Armen und Beinen werden stärker und dunkler.

Manche Veränderungen sind nicht ganz so offensichtlich. Deine Eierstöcke vergrößern sich und die Hormonproduktion beginnt. Die ist übrigens auch verantwortlich für alles, was mit dir passiert. Es kann sein, dass du öfter müde bist. Pubertät ist nämlich anstrengend für deinen Körper.

In der Pubertät startet auch deine Periode. Am Anfang ist sie meist etwas unregelmäßig. Ein Jahr bis sechs Monate vorher wird dein Scheidenausfluss schon deutlicher. (Dünne Slipeinlagen sind perfekt geeignet, um deine Unterwäsche zu schützen und dir ein frisches Gefühl zu geben.) Das ist eines der Zeichen dafür, dass deine Hormone schon eifrig am Werk sind.

Die Pubertät kann auch PMS (PräMenstruelles Syndrom) auslösen. Überhaupt spielen deine Gefühle zwischendurch verrückt. Stimmungsschwankungen sind aber ganz normal.

Vielleicht wird es dir manchmal zu viel und du bekommst das Gefühl, dich und deinen Körper so gar nicht mehr unter Kontrolle zu haben. Aber keine Sorge: Das normalisiert sich alles wieder.
Click on the black heart shaped icon to like Ubykotex
12
TEILEN

FOLGE UNS AUF INSTAGRAM @UBYCAMELIA